Industrie 4.0 bei KUKA – Praxis erleben

KUKA / VDMA

Die Factory Tour I40 bei der KUKA AG in Augsburg zeigte die praxisnahen Industrie-4.0-Umsetzungen – sowohl informativ wie auch vor Ort in der Produktion. Rund 50 Unternehmen konnten sich am 24. Juli 2017 rund um das Thema Industrie 4.0 inspirieren lassen und sich untereinander über die unterschiedlichen Industrie-4.0-Ansätze austauschen.

Rund 50 Teilnehmer hatten zwei Ziele: Informieren und Praxis erleben

Die Werksführung im KUKA-Werk Augsburg zeigte Industrie 4.0 aus Sicht eines Maschinenbauers: Zum einen stehen eigene Produkte vor der Anforderung, Industrie-4.0-fähig zu sein. Denn nur so kann die Wettbewerbsfähigkeit am Markt auch in Zukunft sichergestellt sein. Zu den KUKA-eigenen Industrie-4.0-Produkten zählt der KUKA Mobile Robotik KMR iiwa, welcher eine unmittelbare Zusammenarbeit von Mensch und Roboter sowie Schutzzäune zulässt und mit seiner mobilen Plattform autonom agieren kann.

Zum zweiten muss aber auch die eigene Produktion auf hohem Qualitätsniveau mit höchster Zuverlässigkeit sowie Kosten und Zeittreue sichergestellt sein. Alle Teilnehmer konnten hierbei den durchgängigen Produktionsprozess der KUKA-Roboter entlang der Wertschöpfungskette verfolgen. Hierbei wurde in vielen Stationen vertieft auf das Thema Digitalisierung und die sich hieraus ergebenden Nutzwerte wie höhere Qualität, geringere Ausfallraten, Mehrschichtbetrieb etc. eingegangen.

Neben dem Einblick in die Praxis standen Information, Austausch und Vernetzung im Fokus dieser Veranstaltung. Vor diesem Hintergrund war die Teilnehmerzahl auf 50 beschränkt. In Kleingruppen konnten so Fragen während der Werksführung in der Produktion ausgiebig diskutiert werden. In anschließenden Feedbackgesprächen und kleinen Runden konnten sich alle Teilnehmer rund um das Thema Industrie 4.0 austauschen. Dieser Austausch ist für alle gewinnbringend. Letztlich stammen alle Teilnehmer aus unterschiedlichen Branchen und bringen zur Factory Tour I4.0 ihre eigene Interpretation mit.

Die Factory Tour I40 wurde gemeinsam vom VDMA-Landesverband Bayern und dem VDMA-Forum Industrie 4.0 aus Frankfurt organisiert.

 

Downloads