Durchblick bei der Industrie-4.0-Forschung

iStock / Henglein and Steets

Der VDMA veröffentlicht den F&E-Lotsen als thematische Orientierung zu öffentlich geförderten Industrie-4.0-Forschungsprojekten.

Auf die Frage, wie man bei der Vielzahl der Industrie-4.0-Forschungsprojekte noch den Überblick behalten kann, gibt es seit heute eine Antwort. Der F&E-Lotse, den das VDMA-Forum Industrie 4.0 auf seinem Informationstag „Transfer aus der Industrie-4.0-Forschung“ präsentiert hat, ermöglicht eine strukturierte Navigation durch die wichtigsten aktuellen Forschungsvorhaben in Deutschland.

„Uns war es wichtig, die Forschungsprojekte thematisch so zu gliedern, dass Interessenten die für sie passenden Lösungen und Ergebnisse intuitiv finden“, erklärte Judith Binzer, verantwortlich für das Thema Forschung im VDMA-Forum Industrie 4.0.

 

Systematisch Forschungsbedarf ermitteln

iStock / Henglein and Steets

Sechs Kategorien – „Engineering“, „Produktion“, „Mensch und Arbeit“, „IT-Technologien und Automatisierungstechnik“, „Geschäftsmodelle“ sowie „Rahmenbedingungen“ – bilden die Basis für die Zuordnung von nahezu 100 Forschungsprojekten. „Die Systematisierung der Forschungsprojekte hilft dabei, offene Fragen und weiteren Forschungsbedarf zu identifizieren“, sagte Binzer.

So liegen die Schwerpunkte der aktuellen Projekte bei den Themen integrierte IT-Werkzeuge zur Implementierung von Industrie-4.0-Lösungen, Produktionsplanung und -steuerung, Logistik, Schnittstellen und Kommunikation, Datenanalyse, Assistenzsysteme sowie Implementierungsempfehlungen für Unternehmen.

Andere Aspekte, wie z.B. Dokumentation, Lebenszyklusmanagement, Energiemanagement oder Methoden zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, spielen derzeit noch eine untergeordnete Rolle. Die Forschungsgremien im VDMA-Forum Industrie 4.0 haben es sich zum Ziel gesetzt, den Forschungsstatus intensiv zu analysieren und daraus Handlungsempfehlungen und Projektideen für den Maschinen- und Anlagenbau ableiten.

 

F&E-Lotse ist online verfügbar

Der Struktur des F&E-Lotsen folgte auch das Programm des Informationstags, auf dem rund 80 Teilnehmer neueste Forschungsergebnisse aus dreizehn Projekten kennenlernen konnten. Das Spektrum der Themen reichte von der IT-Sicherheit über Schutzkonzepte für die Mensch-Roboter-Kollaboration bis hin zum Retrofitting von Maschinen und Anlagen zur Vernetzung mit Industrie-4.0-Technologien. Diese Projekte sind mit einem informativen Steckbrief im VDMA-F&E-Lotsen vertreten – er ist seit heute online verfügbar.

 

LINK zum Online-Portal und Download:

https://industrie40.vdma.org/fue-lotse

 

Über das Forum Industrie 4.0

Im Forum Industrie 4.0 hat der VDMA sein verbandsinternes Know-how gebündelt. Das Forum besteht aus einem interdisziplinären Team von VDMA-Experten. Als Partner bieten sie den Mitgliedsunternehmen sowie den Fachverbänden und Abteilungen des VDMA in den maßgeblichen Handlungsfeldern Unterstützung an.

industrie40.vdma.org

 

Pressekontakt
Judith Binzer
VDMA-Forum Industrie 4.0
Telefon +49 69 6603-1810
E-Mail judith.binzer@vdma.org